Ein Pony auf vier Pfoten

Jan Birck, Zarah & Zottel. Ein Pony auf vier Pfoten

Jan Birck kannte ich bisher „nur“ als Illustrator- jetzt hat er sein erstes Kinderbuch geschrieben und gezeichnet und verbindet seine Begabungen für Worte und Bilder auf wunderbarste Art und Weise! Hundegeschichten gibt es viele auf dem großen Büchermarkt- aber dies hier ist eine ganz besonders feine und lohnende! Zarah  ist neu in der Stadt- nicht einfach, wenn man niemanden kennt und die Mama wegen des Umzugs viel Stress hat. Die spielenden Kinder im Hof, allen voran Hubert, scheinen so gar kein Interesse zu haben Zarah mitspielen zu lassen. Und so träumt Zarah von ihrem Indianerpapa, ihrem Wigwam, der Prairie und natürlich von dem Pony, dass sie nun auch unbedingt in der Realität braucht. Geht nicht, sagt Mama, passt nicht in den Aufzug! Ob das wirklich ein Argument für Zarah ist? Nein, denn sie findet Zottel, der sich zwar als Hund herausstellt aber auch als Pony taugt. Und zum Glcük ist Zottel zur Stelle, als Hubert sich verletzt und gerettet werden muss!

Aufgrund des geringen Umfangs und der vielen Bilder auch schon für die Anfangsleser zu empfehlen! Und: wir dürfen uns bald auf einen zweiten Band freuen!

Jochen Till, Luzifer junior- Zu gut für die Hölle

Ein teuflisch witziges und höllisch geniales Lesevergnügen für alle ab 10 Jahren!

Luzi wohnt in der Hölle, ist der Sohn des Teufels und soll selbstverständlich den Laden irgendwann übernehmen. Zum großen Kummer des Vaters ist Luzi aber nicht wirklich in der Lage böse zu sein. Da muss er noch viel lernen! Alleine schon die Beschreibung der Lebenswelt „Hölle“, die anstehende Neuorganisation samt der Einführung von „Schrei Phones“, die zu verteilenden Strafen (Volksmusik für Heavy Metal Fans) sind mit soviel Sprachwitz, Wortkreationen und besonderen Ideen ausgestaltet, dass man unmöglich aufhören kann zu lesen. Und da hat Luzis Haustier, der Hausdämon Cornibus mit seinem Sprachfehler großen Anteil daran.  Aber, und hier kommt die Geschichte richtig in Schwung, Luzis Ausbildung zum späteren „Chef der Hölle“ muss fortsesetzt werden, und wo lernt man besser böse zu sein als oben, auf der Erde! Und am allerbesten in einem Jungeninternat, in dem Luzie vom fiesen Torben lernen soll! Aber Luzie gefällt es auf der Erde nicht nur wegen schwefelfreier Luft und Schokolade viel zu gut!

Bei allem Spaß: es ist ein ganz wunderbares Buch über Freundschaft! Zum Glück erscheint schon im Herbst 2017 der zweite Band !

 

 

Die Lebensgeschichte einer Brotdose

Thilo Reffert, Fünf Gramm Glück

Pflichtlektüre, für alle, die täglich Pausenbrote machen, und alle, die diese in einer Brotdose mit sich tragen: Weil, wer von uns hat sich schon mal Gedanken gemacht, wie eine solche Dose ihr Leben empfindet? Hauptperson ist Ludwigs Brotdose und die hat im Momant große Sorgen, da sie nämlich seit Wochen unbenutzt in einer dunklen Schublade liegt und auf den letzten Tag wartet. An diesem kommt nämlich der „Große Recycling“ und verwandelt sie  in eine Badeente. Davon hat sie andere Plastik Gegenstände reden hören. Aber, bis es soweit ist, erzählt sie uns aus ihrem  ereignisreichen Leben, beginnend in einer Fabrik in China, dann die Reise in einem Schiffscontainer nach Rotterdam und vom riesengroßen Glück, die Box eines Schulkindes zu werden! Und was sie  nicht alles mit Ludwig erlebt hat! Übernachtungsfeiern in der Schule und Übernachtungsgeburtstage bei Freunden! Nächte in Kühlschränken (die sie gar nicht mag) und davon, als Futternapf für einen Hund namens Freddy zu dienen. Meine persönliche Lieblingsstelle: Papa legt für Ludwig, der Angst vor dem heute anstehenden Gedichte Aufsagen hat, 5 Gramm Glück in die Brotbox: 5 Gramm, so erfahren wir, reicht für alle Kinder der Grundschule und den Hausmeister!

Willems, Muss ich was abgeben?

Schon das dritte Buch des Künstlers Mo Willems über die besonderen Freunde Elefant und Schweinchen und auch diesmal geht es  um ein ganz wichtiges Thema: das Teilen!

Elefant kauft sich eine Kugel super leckeres Eis , aber ehe er das erstemal genussvoll schleckt, denkt er an seinen besten Freund, Schweinchen, und dass diesem das Eis auch sehr gut schmecken würde. Aber… dann bliebe ja weniger für Elefant? Und vielleicht mag  Schweinchen die Sorte auch gar nicht? Dann wäre es doch unsinnig, ihm was anzubieten… Hin  und her gehen seine Gedanken- bis- das Eis geschmolzen vor ihm liegt. Aber da kommt Schweinchen !

Bei diesem Buch begeistert micht nicht nur das spannende , fast philosphische Thema, es ist zudem  ein wunderbares Erstlesebuch, das Kindergedanken ernst nimmt und aufgreift. Dazu kommen noch die besonderen Illustrationen: wie Mo Willemsen es schafft, die Gedanken, die sich Elefant macht, sich auf seinem Gesicht wiederspiegeln zu lassen:  große Kunst!

Ein Dank an den Klett Kinderbuch Verlag für die stetige Suche nach  besonderen Kinderbüchern!

 

Annette Roeder, Die Krumpflinge

Wer sind die Krumpflinge ? Kleine grüne, ziemlich flauschige Wesen, die in den unordentlichen Kellern der Menschen hausen und sich dort Krumpfburgen gebaut haben. Was ist ein Krumpfling? Am besten einen Tee, gebraut aus den Schimpfworten der Menschen. Und genau hier, geht die Geschichte los. Egon Krumpfling ist der kleinste unserer Krumpflingsippe, der , der gerne geärgert und geschimpft wird. In Ebons Haus zieht eine neue Menschen Familie ein: die Familie Artich. Ja, und diese Familie hat es sich abtrainiert Schimpfwörter von sich zu geben. Leider, denn der Vorrat unserer Krumpflinge schrumpft. Und so meldet sich Egon freiwillig, als es darum geht, dass einer von ihnen nach oben soll um die Artichs so zu aägern, dass sie endlich fluchen! Und damit geht alles los!!!

Wie schön, dass es von den Krumpflingen inzwischen 7 Bände gibt! Und alle lesenswert. Nicht nur jeweils eine spannende und lustige neue Geschichte, immer hat sich die Autorin eines Themas auch besonders angenommen: Mobbing, Geschwister bekommen, Eifersucht, in die Schule kommen… Und so machen diese Bücher, die an und für sich zum Selberlesen ab der 2. Klasse konzipert wurde, auch beim Vorlesen Spass!

Bitte mehr davon!

Annette Roeder

Annette Roeder, Orang- Utans klaut man nicht

Wer gerne noch mehr lesen möchte von Anton und seiner netten Familie, die wir in dem Buch „Ferien im Schrank“ kennen und lieben gelernt haben, der sollte unbedingt zu diesem hier greifen. Seilberlesen oder sich vorlesen lassen- beides ein Genuss! Es ist aber auch gar kein Problem, in dieses Buch OHNE Vorwissen einzusteigen- alles geht! Anton hat ja nun nicht nur eine „neue Schwester“ gewonnen, sondern es gibt jetzt auch einen Mann im Haus. Und diese Großfamilie macht an einem herrlichen Samstag einen Ausflug in den Zoo. Könnte schön sein, wenn nicht Tiffy, die 8jährige „neue“ Schwester im Menschenaffen Käfig einen Orang Utan namens Frieda gesichtet hätte, der scheinbar kreuzunglücklich und als Außsenseiter in diesem Käfig lebt. Das kann Tiffy und damit der Rest der Familie gar nicht aushalten. Und so wérden Pläne geschmiedet! Eine wunderbare Familiengeschichte, die auf der einen Seite spannend ist, viel zu Lachen gibt, auf der anderen Seite auch über das Schicksal von Zootieren aufklären möchte. Absolute Leseempfehlung!

Annette Roeder

Annette Roeder, Ferien im Schrank

Dieses Buch stelle ich schon seit Jahren gerne in den Grundschulen nicht nur den Kindern mit Begeisterung vor, sondern auch den Eltern. Weil gerade diese einen Riesenspass beim Vorlesen haben werden! Anton und seine große Schwester Ida haben für die kommenden Ferien nur einen Wunsch: nicht in den Urlaub fahren, sondern das gesparte Geld für neue Kindermöbel ausgeben. Mama ist davon nicht sehr  begeistert, erfüllt dann aber den Herzenswunsch der Geschwister, vor allem, weil diese sich endlich einmal einig sind. Und so fahren sie zu Beginn der Ferien in das große Möbelhaus Couch & Co um sich neu einzurichten. Das ist nicht an einem Tag passiert, vor allem , da das Auto, das all die neuen Dinge transportieren muss, nicht gerade groß ist. Und so verbringen die vier (es gibt auch noch den kleinen Bruder Michel) schöne Tage im Möbelhaus, wo jeder  seinen Interessen nachgeht: Anton sitzt im Kinderkino, Ida probiert alle Himmelbetten aus und der kleine Michel ist gut im hauseigenen Kindergarten aufgehoben. Und Mama? Ja, die trinkt endlich mal in Ruhe Kaffee. Und weil es grad so schön ist und zuhause sich eine riesige Baustelle  anbahnt, wächst die Idee: warum nicht auch über Nacht dableiben? Gesagt, getan! Als am nächsten Abend die Besucher gebeten werden das Möbelhaus zu verlassen, verstecken sich unsere vier in einem Schrank! Kann das gut gehen? Vorlesen ab 6 Jahren und Selberlesen ab der 3. Klasse! Grosses Lesevergnügen!

Und übrigens auch eine wunderbare Ganzschrift für die vierten und fünften Klassen!

Saskia Hula, Ein Denkmal für Frau Hasenohr

So müssen Lehrer(innen) sein! So liebenswert und wichtig für ein Kinderleben und den Start in das Schulleben, dass Noah seiner Lieblingslehrerin, Frau Hasenohr, die in Rente gehen (muss), ein Denkmal setzten will! Und das im wahsten Sinne des Wortes! Alles andere als leicht. Holz, Stein, Knetmasse, alle Ideen führen ins Leere. Was tun, damit nicht nur ein langweiliger Gutschein verschenkt wird? Die Lösung fällt vom Himmel!

Lesenswert für alle Kinder ab der 2. Klasse und ihre LieblingslehrerInnen!

Mo Willems, Du hast einen Vogel auf dem Kopf

Lesen lernen Kinder, wenn es ihnen Spass macht: und dafür brauchen sie die richtigen Bücher! Und dafür gibt es zum Glück den Klett Kinderbuch Verlag, der immer wieder mit Überraschungen, abseits vom Monster- und Glitzer Mainstream aufwartet.

So auch hier!

Elefant Gerald ist nicht beglückt, als Schweinchen ihm mitteilt, dass sich ein Vogel auf seinem Kopf niedergelassen hat. Noch schlimmer: Bald sind es zwei! Was aber passiert, wenn ein Vogelpärchen sich irgendwo niederlässt? Genau: Sie bauen ein Nest. Und dann? Gerald ahnt es, seine Laune sinkt beträchtlich. Umso entzückter ist Schweinchen. Und hat eine gute Idee. Nur – ob es darüber am Ende genauso froh ist wie Gerald?

Leicht zu lesen, witzig und immer wieder von vorne! Und wer nicht genug bekommt von diesem besonderen Humor, dem sei Teil 1 der Geschichte empfoheln: „Das Buch über uns“!

Lesen, lesen , lesen : ab der ersten Klasse!

Horst Klein, Haltet den Die!

Der Klett Kinderbuch Verlag ist einer meiner Favoriten: hier enstehen die besonderen Bücher für Kinder, mit Witz und Anspruch, die Bücher, die Lust auf mehr machen!

Untertitel: Das verrückte ABC der geklauten Buchstaben. Da muss man schon genau hinsehen und genau lesen , um den hintergründigen Sinn und den Spass  zu entdecken. Ein Dieb geht um und klaut Buchstaben  aus kleinen Versen.

So erwirbt man Lesekompetenz mit Spass!

„Ohne H da wär ein Hocker, eine Farbe namens …“

“ Zu Silvester sprühn statt Funken ohne F nur olle …“